Archiv für Dezember 2008

Fotos vom Nachtfalter

lt
fghf
dds
knknbj




und ich bin mal wieder nicht mit drauf….
gefunden bei www.myspace.com/falternacht

Schönes verballertes Wochenende

Am Freitag arbeitete ich bis um 22.00 Uhr, trank dann noch n bisschen Bier und bereitete mich seelisch und moralisch auf den kommenden Abend in Erfurt vor. Ich klüngelte im Internet rum und las einige Texte. Zwei davon möchte ich hier verlinken.

Der erste Text wurde in der Jungle World vom Antifa Frauenblock aus Leipzig veröffentlicht und befasst sich mit Feminismus in der Antideutschen Linken.

Den zweiten Text habe ich in der aktuellen Extrablatt gefunden. Er heißt hauptsache gesund und wurde von der Jungen Linken geschrieben.

Hatte an dem Abend noch mehr Zeug gelesen, aber das waren die einzigen Texte die ich im Internet wiedergefunden habe….

Samstag
Ohne Druck und Arbeitshetze wachte ich auf, machte mir n dickes Frühstück mit Rührei und Schinken, n paar Toasties und nem kühlen Becks! Geiler Tag, das spürte ich schon jetzt! Dann ab in die Badewanne, schick machen… Nachmittags traf ich mich mit nem Kumpel unten in Göttingen. Dort habe ich mir diese 2 Paar Schuhe gekauft.

schuh

schuh2

schuh3

rot

rot

rotddd

Abends bin ich dann wie angekündigt zum Nachtfalter nach Erfurt. Auf der Zugfahrt von Göttingen nach Erfurt haben mich 10 verdammt coole Disco Prolls zu Wodka-Energy und mildem Rotkäppchen eingeladen. Die Jungs (sahen ungefähr so aus) wollten zum Beat, einer Party mit angeblich 60 DeeJays. Auf jeden Fall war ich am Erfurter HBF schon gut durch und ganz angenehm verklingelt. Vom Weg von Bahnhof zum Besetzten Haus plagte mich eine übelste Kälte.
Im B-Haus angekommen: Der Laden ist mal richtig geil geschmückt, mit ganz vielen kleinen und großen Schmetterlingen. Es ist etwas wärmer als draussen, aber das sollte sich im Laufe des Abends ändern! Jetzt aber erstmal Leute suchen mit denen ich trinken kann! Also mit Schildkröte ein V+Energy und n großes Desperados geteilt.
Langsam sammelt sich der Laden. Ich die ganze Zeit am Grinsen. Hab total viele Leute wiedergesehen mit denen ich gar nicht gerechnet habe (ÄHMKEYSEN).
Der erste Act war Android Dance. Leider hatten zu diesem Zeitpunkt noch nicht so viele Leute Bock auf Tanzerei…aber was solls. Sonnenbrille auf und die nächste Flasche Sekt knallen lassen! Innerhalb weniger Minuten füllte sich der Raum um s 3-4 fache. Also so kann ich mich zumindest jetzt noch dran besinnen, kann aber auch sein das das der Sekt war.

@ Android Dance: Das Lied mit diesem Alcohol, Drugs irgendwas… ist der Hammer und das musst du mal unbedingt hochladen!!!!!!!!!!!!

Was nach dem Auftritt so ging weiß ich eigentlich nicht mehr wirklich. Ich hatte den Drang beim meiner Meinung nach zweiten Deejay nen Kumpel zu fragen wie spät es ist. Er zeigte mir sein Handy und da stand drauf: 06:09 Uhr. Krasse Scheiße. Irgendwie is da was komisches mit mir passiert. Weil laut meinem Gefühl war es erst um 23.00 uhr.

Heute abend wird noch ergänzt……………

X-Mas Rave in Frankfurt

Ich zitiere einen Text den ich bei Indymedia gefunden habe.

Am 24.12.08 gegen 23.30 Uhr, verwandelte sich die Brücke über den Gleisen vor der Batschkapp
in ein in ein lautes rosa-hellblaues Weihnachtsszenario.
Die Fußgängerüberführung wurde mit Weihnachtsbäumen, Tannenzweigen, Lichterketten und einem Transparent geschmückt.
Es wurde ein Soundsystem aufgebaut, aus dem die heißen Beats der Djs dröhnten.
Die Brücke wurde so, nach anfänglichen technischen Schwierigkeiten, zur Tanzfläche.
Unter den Leuten wurden Handzettel verteilt, auf denen folgender Text zu lesen war:

„Frohe Weihnachten an euch alle,
die jährlichen Treffen an Weihnachten in der Maybachstraße sind für viele Menschen zur Tradition geworden.
Hier trifft sich jung und alt, um den Weihnachtsabend ausklingen zu lassen.
Parallel zu einer kommerziellen Veranstaltung, hat sich eine Kultur gebildet, die sich über Jahre den Freiraum geschaffen hat ihre Urbane Umwelt individuell für sich nutzbar zu machen.
Um diesen Freiraum kulturell zu erweitern haben wir uns dazu entschieden, diesen Ort kreativ zu bereichern. Wir gestalten unsere Lebenswelt so wie wir es gut finden und uns darin wohl fühlen. Der Gedanke an Legalität oder Illegalität dieser Aktion ist unwichtig. Niemand kann verbieten, dass wir uns treffen um uns gemeinsam auszuleben.
Keiner hat das Recht dazu!“

Gegen 01.30 Uhr wurde die Gruppe wegen extremer Ruhestörung aufgefordert die Aktion zu beenden. Etwa eine Stunde später sammelte sie sich wieder in der B-Ebene der U-Bahn Station Weisser Stein. Dort wurde unbemerkt von der Polizei, mit spontaner Hilfe einiger Teilnehmer, in kurzer Zeit alles wieder aufgebaut und die Unterführung zur Partylocation transformiert. Der rosa-hellblaue Flair der Brücke erhellte nun den sonst tristen Untergrund. Die nächsten Stunden feierten ca. 200 Leute ausgelassen und friedlich die Weihnachtsnacht bis in den Morgen. Viele Teilnehmer zeigten sich solidarisch beim Abbau und Aufräumen. Wie bereits beim CityRave wurde darauf geachtet die Location sauber zu hinterlassen. Durch die Initiative Einiger kamen mitgebrachte Besen und Müllsäcke zum Einsatz.
Abschließend bleibt zu dieser Nacht zu sagen, dass diese Aktion im Sinne aller Beteiligten einen positiven Verlauf nahm und neue Zeichen im Umgang mit Freiräumen gesetzt hat.

Meinerseits kann ich sagen das ich die Aktion absolut gelungen finde. Offene Räume müssen auch kreativ erkämpft werden.
Fette Grüße nach Frankfurt…

kki

gg

oo

uzz

Auswertung Weihnachten

Also… leider hab ich meine ganzen tollen Geschenke, die ich mir gewünscht habe nicht bekommen, aber dafür ne Menge Geld. Sogar so viel das ich mir die Geschenke kaufen kann. Nur doof das ich das alleine machen muss. Wär doch viel praktischer wenn das jetzt schon alles unterm Weihnachtsbaum liegen würde und ich es nur noch anziehen müsste, ins Ohr stecken müsste oder in der Wohnung den richtigen Platz dafür finden müsste. Also gut. Das bedeutet dann wohl das ich in den nächsten Tagen in einen Baumarkt (für den Baum), in einen Media/Pro/IrgendwasElekronisches Markt (für den iPod) und einen Klamottenladen (für den Adidas Anzug) muss.

Ausserdem schenkte mir meine Mutti 3 geschmackvollen Töpfe, die ich nun schon in der Wohnung dekoriert hab.

N bisschen Geld werd ich wohl aufs Konto bringen und natürlich werd ich mir jetzt erstma ne neue Klamottenkollektion leisten und n bissl für Feierei ausgeben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

1. Nachtfalter (27.12.2008), Erfurt Besetztes Haus

2. Silvester (31.12.2008)

3. Egotronic, Rampue und Captain Capa in Erfurt (3.1.2009)
bhaus1

Das sind mehr als 3 Tage wach!
Kommunismus ist ein Ponyhof!

mal sehen was anfang Januar aus mir wird…

Auf gehts, Ab gehts: Nachtfalter

Wer mich in Aktion sehen will kommt am Wochenende bitte nach Erfurt. Das wird ne richtig geile Party zum Absch(L)uss des Jahres.

nachtfalter 1
nachtfalter2

Kommunismus.ist.die.beste.Disco!!!
Dance Android, dance!

Griechischer Wein brennt

Wie in den Medien zu hören war tut sich in Griechenland was. Wütende Jugendliche, vermummte Anarchisten, linke Gewerkschaften und einfache Bürger teilen eine Meinung: das Schweinesystem hat einen Fehler! Am 6 Dezember wurde ein Jugendlicher von einer Kugel aus der Pistole eines Polizisten getötet. Auf Indymedia wird täglich von weltweiten Solidaritätsaktionen berichtet, die Presse, ob Springer oder Lokalblätter sind sich im hetzen gegen die Chaoten einig und in manchen Teilen der linken wird von der großen Revolution gesprochen!
Da ich auf Grund der Masse an Informationen über Griechenland mir schwer ne Meinung bilden kann, will ich n paar interessante Links zum Thema veröffentlichen.

brennender Polizist

1. In der Wochenzeitung Jungle World , sind mehrere Seiten bepackt mit einem Griechenlandspecial. Unter anderem berichten Journalisten vor Ort vom Chaos in Athen, eine antiautoritäre, kommunistische Gruppe (TPTG) wird interviewt und in einem Artikel wird kurz zusammengefasst weshalb der Protest und die Riots nur der Auslöser waren. Absolut zu empfehlen und kann man eigentlich an jeden guten Bahnhof kaufen.

Polizist schießt

2. Eine Gruppe namens ,,Salonkommunisten,, aus Augsburg schreibt einen sehr kritischen ,,Beitrag“ zu den Riots. Der griechische Aufstand gehört auf Grund seiner regressiven Gestalt bekämpft. Finde diesen Text sehr interessant und er gab mir auch einige Inputs.

frohe Weihnacht in Athen

3. ,,Indymedia Special zu Griechenland“

4. ,,Alexis Soliblog“ gibt aktuelle Infos zur Situation in Griechenland.

5. Direct Action Blog aus Berlin, zu militanten Soliaktionen.

Für ein Ende der Gewalt. Für den Kommunismus.

Wunschzettel

Da ja nun Weihnachten vor der Tür steht und ich mir ganz viel tolle Sachen wünsche hier nun mein Wunschzettel.

1. Einen pinken iPod. Wenn es den nicht mehr in pink geben sollte, würde ich ihn auch in einer anderen Farbe nehmen, aber dann was neonmäßiges. Ist das alles ausverkauft nehm ich ihn auch mit Strasssteinen besetzt. (ich glaube Paris Hilton
hat so einen). Beim suchen nach iPod Werbung bin ich auf zwei Bilder gestoßen. Toll und häßlich .

iPod

2. Einen Adidas Trainingsanzug in schwarz, mit großem Logo auf dem Rücken und durchgehenden weißen Streifen. Dazu natürlich passende Antifa Schuhe.

Trainingsjacke

Trainingshose

3. Einen Messerblock für die Küche. Meine Messer sind nicht mehr scharf und liegen so blöd im Besteckkasten rum!

Messerblock

Hab gerade gesehen das es zu den Messern keinen Block dazu gibt, sondern nur so n billiges Plastegestell. Ich will aber einen aus robustem Holz.

4. Eine Zimmerpflanze. Ich meine nicht so ein kleines mickriges Etwas, sondern ein stolzes Bäumchen mit großen Blättern. Bin mir bei der Auswahl nicht sicher.

Der

der

oder der.

5. Eine große schwarzweiß Fotografie von Marlene Dietrich auf eine Leinwand gedruckt mit schwarzem Holzrahmen. Ich finde diese Frau hübsch und sie hatte immer mal n netten Spruch auf Lager.

Marlene Dietrich

Denn sie sagte unter anderem:
„Mein Herz konnte sich nicht rühren, als Hamburg bombardiert wurde.“
oder auch:
„Ich helfe, Anleihen zu kaufen, damit Berlin bombardiert werden kann.“

Für die ganzen Weihnachtsmarkttümler schlechte Feiertage, ich hoffe ihr erkältet euch und werdet am 2.1.2009 gesund, dann wenn ihr wieder schufften gehen könnt. Ansonsten denen die Ferien von der Schule aus haben: geile lange Ferien und die die an den Festtagen arbeiten müssen empfehle ich dieses Motto in die Praxis umzusetzen:

,,Lieber krank feiern als gesund schufften“

Kühe, Schweine Ostdeutschland

Gestern auf Arbeit: Dialog zwischen einer Mitarbeiterin und mir.
Die Mitarbeiterin ist sowas zwischen 30 und 40 jahre alt. Sie ist gepflegt, äußerst nett und offen, sie raucht viel…
Die besagte Frau war bis zu diesem Gespräch eine meiner Lieblingsmitarbeiterinnen. Wir quatschten über Urlaube, Beziehungen und machten Geickel über sämtliche Sachen.

M steht für Mitarbeiterin und I für Ich. Das was in den Klammern steht sind meine Gedanken.

M: Naja ich bin ja froh das ich meinen Mann jetzt habe, sonst wär ich ja nie ins Ausland gefahren. Das hätt ich sonst nie gemacht, ich hab ja was gegen Ausländer (schüttelt dabei leicht den Kopf und macht mit den Lippen eine abwehrende Form)

I: (ich total erstaunt, mein gesicht gelähmt, fühle mich von sämtlichen emotionen zusammengeschlagenn, ich glaub ich werd rot und piepse) mhh aha….

M: Aber is jetzt nicht mehr so. Bin nicht mehr so rechtsradikal, nicht das du jetzt denkst ich trage Springerstiefel.

I: (bin immernoch nicht fähig was zu sagen) mhh

M: Ich hör zwar noch die ganze Musik und geh mit den Leuten weg aber halt nicht so extrem.

I: (hab endlich Luft holen können, sie hat von meinem Anwidern nichts bemerkt) Und was macht man mit solchen Leuten?

M: Naja zu Konzerten fahren oder halt in Kneipen trinken. (dabei erwähnte sie die lokale Nazikneipe, der entgültige Tritt in den Magen) Ich sag mal so, ich kann mich mit allen Menschen gut verstehen. Egal ob links oder rechts oder Ausländer. Kann mich halt gut verstellen. Für mich war das damals auch nur so n Fluchtweg. Bin halt mal in die und die Kneipe gegangen und da hat mich n netter Kerl angesprochen. Ist dann auch mein fester Freund geworden. Nach ner Weile hab ich es dann mitbekommen das er so n Rechter war. Aber ich sags dir, das sind ganz normale Menschen wie du und Ich. Die gehen auch am Wochenende weg und trinken was. Naja manchmal trinkt man halt n bisschen mehr (sie lacht so wie ich es von ihr kenne und mag)

I: (muss mich jetzt natürlich verstellen und kann ihr nicht von meinen Träumen erzählen und äußere vorsichtig) Aber ich find das ehrlich gesagt nich so gut wenn die immer die Migranten verkloppen.

M: Migranten? Was is das denn?

I: (soll ich es ihr erklären? nein ich begebe mich eingeschüchtert auf ihr niveau) Ausländer.

M: Nee also sowas find ich nicht gut. Damit wollt ich nie was zu tun haben. Da bin ich dann auch immer weggegangen bei den Schlägereien, ich kann das nicht sehen wenn die sich immer mit solchen Ausländern geprügelt haben…..(kurze Pause circa 10 sekunden, angenehmes Schweigen). Aber ich sags mal so. Also ist jetzt mein Standpunkt: aber die Ausländer sind doch selber Schuld! Wenn von uns Deutschen jemand in die USA gehen will wird der noch viel schlechter behandelt als hier. Kannste bei ,,Goodbye Deutschland,, (der Name dieser Sendung schmeißt mir ein tolles Bild in den Sinn, trotzdem kann ich mich nich n Stück freuen) auf VOX sehen. Da kriegt man nicht wie hier alles in den Arsch gesteckt oder noch ne Begrüßungsprämie und muss nur n paar Fragen beantworten.(sie wirkt gereizt, holte bei diesem Satz keine Luft). Kein Wunder das dann mal n paar Deutsche überreagieren.
Ach was ich mich überhaupt aufrege…Ich hab ja wenigstens Arbeit und mach was für mein Land.
I: (ich weiß nicht mehr was ich bei diesem Satz von ihr gedacht hab, aber muss böse gewesen sein)

Das Telefon in unserem Büro klingelt. Der Chef ist dran und will sie mal kurz sprechen.

M: Ich muss schnell zum Chef runter(Sie zieht sich dabei ihre Jacke an)

I: (Bin froh das sie aus dem Raum ist, gehe zur Heizung, wärme meine Hände und denke nach, könnt wetten das ich dabei meinen Kopf geschüttelt habe)


Gib mir ein Feuerzeug dann brennt erst Mügeln und danach die ganze Zone!