Besetztes Haus Erfurt mit allen Mitteln verteidigen!!! und warum???

1. Im besetzten Haus sind IMMER coole Leute.

2. Im besetzten Haus gibt es Becks und nicht nur Sterni.

3. Im besetzten Haus kann man rumlaufen wie man will, gammlig, overdressed oder einfach nur richtig poppig und bunt und keiner guckt einen blöd an oder lässt nervige Bemerkungen.

4. Im besetzten Haus hatte ich midestens einen meiner krassesten zwei Abstürze ever.

5. Im besetzten Haus gibt es einen Infoladen, in dem es immer Plakate gibt.

6. Im besetzten Haus gibt es ein Internet Cafe.

7. Im besetzten Haus ist immer Platz für ein Tag.

8. Das besetzte Haus hat eine Demo mit Pyros und Hassis organisiert.

9. Im besetzten Haus gibt es eine große Küche in der man selber kochen kann.

10. Und weil mal einer den Laden so disste: “ Das sind nur so antideutsche Cocktail-Electro-Party-Punks“.

>>>Ich finds richtig geil< <<


„Wenn das Gesetz sagt wir müssen raus aus dem besetzten Haus, dann ist es Zeit das Gesetz zu brechen! Wenn die Polizei kommt & das Haus räumt, ist es Zeit sich zu wehren. Denn wenn sie unser Haus anfassen drehen wir durch! “

und noch die gute alte Losung der Kraaker aus Holland (oder Niederlande?!?):

“ Wohnen ist wichtiger als Gesetz“

Hände weg vom besetzten Haus!!!!!!!

www.topf.squat.net

www.haendeweg.blogsport.de


3 Antworten auf “Besetztes Haus Erfurt mit allen Mitteln verteidigen!!! und warum???”


  1. 1 ♥Tekknoatze 10. Januar 2009 um 0:24 Uhr

    1. Du hast vergessen, irgendwo, den b-Tag zuzumachen.
    2. Zu Punkt Acht sei die Marxistische Streit- und Zeitschrift Numero 2 aus dem Jahre 1990 zitiert:

    8.

    Leckt uns am Arsch.

    Trifft was, oder?

  2. 2 schlaraffenland 10. Januar 2009 um 11:12 Uhr

    was zur hölle ist ein B-tag?????
    jo trifft

  3. 3 ♥Tekknoatze 12. Januar 2009 um 12:48 Uhr

    der tag, der das hier alles fett macht, mit dem WYSIWYG editor heißt der tag »strong« in eckigen klammern.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.